• Button
Vielseitig und raffiniert

Thieboudienne (Ceebu Jen)

Thieboudienne ist ein traditionelles Festgericht aus Westafrika, das einem sogar an grauen Wintertagen wieder gute Laune bringt! Ein ganz besonderes Geschmacksfestival!

Zutaten

1 Knoblauchzehe
2 Zwiebeln
Petersilie
Pfeffer
1 Würfel Brühe
1,5 kg magerer Fisch (Zackenbarsch, Kapitän,
Schellfisch, Goldbrasse, ...)
20 cl Olivenöl
Chilischote
150 g Tomatenmark
4 frische Tomaten
2 Auberginen
2 Karotten
1 Steckrübe
1 grüne Paprikaschote
1 Blumenkohl
1 kleiner Weißkohl
1 Süßkartoffel (optional)
100 g getrockneter Fisch (z. B. aus
chinesischen Geschäften)
Salz
Pfeffer
300 g Reis

Zubereitung

  • Schritt 1 - Füllung

    Knoblauch, eine Zwiebel, Pfeffer, Brühwürfel und Petersilie im Mixer pürieren.
  • Schritt 2 - Fisch

    Den Fisch putzen und waschen. Ihn mit der Füllung spicken, damit er aromatisiert wird.
  • Schritt 3 - Thieboudienne

    In einem Schmortopf das Öl erhitzen und die restliche klein geschnittene Zwiebel anbraten. Chili und Tomatenmark dazugeben. Die Tomaten hacken und ebenfalls hinzugeben. Den Fisch reinlegen, zudecken und 10 Minuten kochen lassen.
  • Schritt 4

    Das Gemüse schälen und schneiden und den in Stücke geschnittenen getrockneten Fisch hinzufügen.
  • Schritt 5

    1 Liter Wasser zugeben und mit Salz abschmecken. Dann das Ganze 30 bis 40 Minuten lang kochen lassen.
  • Schritt 6

    Am Ende der Kochzeit den Fisch und das Gemüse (mit etwas Flüssigkeit) in eine Schüssel geben und die Kochflüssigkeit beiseitestellen.
  • Schritt 7

    Den Reis kochen und anschließend in die Kochflüssigkeit tauchen. Der Reis sollte ca. 15 Minuten lang kochen und sehr gar sein. Wenn nötig, während des Kochens etwas Wasser hinzufügen.
Georg Krüger

Georg Krüger

Die Thieboudienne oder Ceebu Jen ist ein Gericht von meiner Schwiegermutter aus Westafrika. Die Thieboudienne ist in den westafrikanischen Ländern ein beliebtes Festgericht. Der Ausdruck stammt aus dem Wolof und bedeutet so viel wie „Fisch mit Reis“. Die Speise wird zumeist aus frischen „figud´indi“ und/oder Macco zubereitet. Der Fisch wird dabei mit einer Zwiebel-Kräutermischung gefüllt und nach dem Kochen auf den Reis gegeben. Beides wird anschließend mit Soße und Gemüse vermengt. Die Zubereitung ist recht aufwändig und dauert ca. zwei Stunden.

Meine Aufgabe bei STAR®

Ich bin als XR und Digital Twin Data Consultant bei STAR® tätig.
Ich arbeite aktuell an Augmented Reality im Service. Dabei werden passive 3D Bestanddaten zu interaktiven XR Reperaturleitfäden/Trainings und Schulungen.