• Button
Suess und verlockend

Närrische Faschingskrapfen

Hast Du den mit Senf erwischt? Versüße Dir die fünfte Jahreszeit mit selbstgemachten Faschingskrapfen, Berliner, Kreppel oder Pfannkuchen.

Zutaten

Für den Teig
500 g Weizenmehl Typ 550
250 g Milch
3 Eigelb
50 g Zucker
65 g Butter
1 Würfel Hefe (42g)
20 g Rum
5 g Salz
Zum Ausbacken
1 l Pflanzenfett
Für die Füllung und Dekoration
250 g Himbeermarmelade
Puderzucker

Zubereitung

  • Schritt 1 - Teig zubereiten

    Milch mit Butter, Zucker, Salz und Rum auf etwa 40°C erwärmen. Die Eigelbe, zerbröselte Hefe und das Mehl dazugeben und zu einem homogenen Teig verkneten. Teig an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat. Nach ca. 30 Minuten einmal zusammengeknetet und weitere 15 Minuten gehen lassen.
  • Schritt 2 - Schleifen

    Nach der Gehzeit, den aufgegangenen Krapfenteig nochmals zusammenfalten. Teigportionen von etwa 50 g abstechen. Um eine glatte Kugel herzustellen, den Krapfen schleifen. Die Arbeitsfläche sollte dabei frei von Mehl sein, die Hand hingegen leicht bemehlt. Mit leichtem Druck die Teigportion so lange mit kreisenden Bewegungen gegen die Arbeitsplatte drücken, bis ein glatter, runder Teigling entsteht. Die fertig geschliffenen Krapfen auf ein bemehltes Geschirrtuch setzen und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. Nach ca. 10 Minuten Gehzeit die Krapfen mit der Hand flach drücken, damit sie später ihre klassische Form bekommen.
  • Schritt 3 - Ausbacken

    In einem großen Topf das Pflanzenfett auf 160°C erhitzen, am besten mit einem Thermometer die Temperatur kontrollieren. Alternativ mit einem Holzspieß testen, ob Bläschen beim Eintauchen aufsteigen. Die Krapfen mit der Oberseite zuerst ins heiße Öl und für 3 Minuten zugedeckt gebacken. Wenn sie eine schöne braune Farbe angenommen haben, Krapfen drehen und ohne Deckel für weitere 3 Minuten auf der anderen Seite goldgelb backen. Fertige Krapfen mit dem Schaumlöffel aus dem Topf
    nehmen und auf ein, mit Küchenrolle ausgelegtes, Backblech gesetzt.
  • Schritt 4 - Füllen

    Die Himbeermarmelade glattrühren. Mit einem Spritzbeutel eine gute Portion Marmelade in die Mitte des Krapfens spritzen und am Schluss mit Puderzucker bestreuen.

Nicole Dußling

Für mich dürfen Faschingskrapfen in der fünften Jahreszeit nicht fehlen. Dieses Rezept habe ich von meiner Tante aus Österreich. Sie füllte die Krapfen immer mit ihrer selbstgemachten Marillenmarmelade - mein Geheimtipp.

Meine Aufgabe bei STAR®
Als Teil des Marketing-Teams bin verantwortlich für das E-Mail-Marketing und unterstütze bei allen on- und offline Maßnahmen.