• Button
Herzhaft und bodenständig

Handgeschabte Spätzle

"Kräftig und groß mit Spätzle und Sooß" sagt so manche Großmutter. Doch Spätzle sind weit mehr als nur eine Beilage. Ob mit Linsen und Saitenwürstle, zu Wild oder vegetarisch als Käsespätzle – die goldgelben Nudeln gelten als schwäbisches Traditionsgericht!

Zutaten

Für 3 Portionen
500 g Weizenmehl Typ 405
3 Eier
250 ml Wasser
viel Salz

Zubereitung

  • Schritt 1

    Aus Mehl, Eiern, Wasser und Salz in der Küchenmaschine einen „reißenden“ Teig kneten. Danach den Teig kurz ruhen lassen.
  • Schritt 2

    In dieser Zeit einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Ein Holzschneidebrett und ein langes Messer (alternativ Spätzle-Messer) bereitstellen.
  • Schritt 3

    Kocht das Wasser gleichmäßig, den Teig nach und nach zu feinen Spätzle in das heiße Wasser schaben. Wenn die Spätzle oben schwimmen mit einer Kelle aus dem Wasser nehmen, kurz in kaltem Wasser abschrecken und in eine Servierschale umfüllen.

    Tipp: Ist der Teig zu fest geworden, einfach etwas Wasser hinzugeben. Ist er zu flüssig, mit etwas Mehl andicken bis er die gewünschte Konsistenz hat.
Dominik Dußling

Dominik Dußling

Gerade wenn man Freizeit hat, macht alles rund um eine gute Mahlzeit viel Spaß. Angefangen beim Einkauf über das Kochen bis hin zum gemeinschaftlichen Essen. Mir ist wichtig, dass Essen aus guten Zutaten besteht, lecker ist und mit Muße zubereitet wurde – das merkt man immer recht schnell. Und das sollte man genießen.

Meine Aufgabe bei STAR®
Als Marketingleiter verantworte ich mit meinem Team die Kommunikation und Maßnahmen der STAR®.